UNESCO Grube Messel – Beste Bewertung im globalen Welterbe-Ausblick

(Kommentare: 0)

Messel, 29. November 2017. Die Freude im UNESCO Welterbe Grube Messel ist groß: Die Welterbestätte ist von der IUCN, der Internationalen Union für die Konservation der Natur, im 2. Welterbe-Ausblick (Outlook2), in der globalen Bewertung der 241 Weltnaturerbestätten zu deren Erhaltungsaussichten für die Folgegenerationen, in die beste Kategorie – „GUT“ – eingestuft worden. Dies bedeutet, dass die Erhaltung der Grube Messel für zukünftige Generationen zum aktuellen Zeitpunkt gesichert ist.

Die Beobachtung und Überwachung von Welterbestätten sind ein wichtiges Barometer für die Wirksamkeit der Erhaltungsbemühungen an diesen einzigartigen Orten durch die Völkergemeinschaft. „Wir sind sehr stolz und glücklich über diese Bewertung und nehmen sie als Ansporn für die Zukunft“, so Dr. Marie Luise Frey, Geschäftsführerin der Grube Messel gGmbH.

Die IUCN wurde im Jahr 1948 ins Leben gerufen, ist heute das weltweit größte und vielfältigste Umweltnetzwerk und nutzt das Wissen, die Ressourcen und die Reichweite von mehr als 1.300 Mitgliedsorganisationen und rund 10.000 Experten.


Wir Menschen denken und leben in etwa 100-Jahres-Zeiträumen. Die Erdgeschichte im See der Grube Messel blättert etwa 1.500.000 Millionen Jahre auf! Jeder Meter steht für etwa 10.000 Jahre Zeit. Beim Besuch der Grube Messel blicken wir in die Zeit zurück. Das Fenster der Urzeit, die Grube Messel, birgt einen Schatz, der eine Vielfalt an Lebewesen, insbesondere Säugetieren von vor 48 Millionen Jahren zeigt. Erhaltungszustand und Menge an Fossilien sind weltweit einzigartig, ihre Ausstrahlung ist magisch!

Anmeldungen und Informationen: www.grube-messel.de und https://www.facebook.com/Welterbe-Grube-Messel-1421907034735008/. Das Besucherzentrum ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (Außer 24.-26.12.; 31.12. und 01.01. - letzter Einlass ins Besucherzentrum um 16 Uhr).

Zurück

Einen Kommentar schreiben