Promotion nach Hurrikans: Neue Marketingkampagne „Dominican Republic Live“

(Kommentare: 0)

Urlauber und touristische Regionen wie Punta Cana und Puerto Plata im Fokus

Frankfurt am Main, 17. Oktober 2017. „Dominican Republic Live“ – so heißt die neue Marketingkampagne vom Ministerium für Tou-rismus der Dominikanischen Republik, mit der Gäste per Videoaufruf darauf hingewiesen werden, dass sich die touristischen Gebiete nach dem Vorbeiziehen der Hurrikans „Irma“ und „Maria“ im Normalzustand befinden. Im Fokus stehen die Urlauber vor Ort wie auch die beliebten Regionen Santo Domingo, im Süden,         La Romana, im Südosten, Punta Cana, im Osten, Puerto Plata, im Norden, und Samaná, im Nordosten.

Die internationale Aktion erfolgt hauptsächlich über die Social Media Kanäle der jeweiligen Tourist Boards der Dominikanischen Republik, darunter Facebook und Instagram-Stories. Mit dem generellen Videoaufruf auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch, der unter dem Hashtag #DominicanRepublicLIVE zu finden ist, sollen Menschen auf der ganzen Welt Lust auf die Ferndestination Nummer Eins bekommen. Ergänzt wird die Promotion durch einzelne Videos auf Englisch und Spanisch zu den jeweiligen Destinationen. Hightlight: Die Testimonials von Gästen, die über ihre Erlebnisse auf der Karibikinsel berichten. Die dazugehörigen Hashstags sind #SantoDomingoLIVE, #LaRomanaLIVE, #PuntaCanaLIVE, #PuertoPlataLIVE, #PuertoPlataLIVE und #SamanáLIVE.

Verschiedene Aufnahmen – entstanden zwischen dem 22. und 28. September 2017 nach dem Hurrikan „Maria“ – weisen darauf hin, dass die Karibikinsel verschont geblieben und der Alltag eingekehrt ist. Neben sonnenklarem Himmel und saftig grünen-Palmen zeigen die Videos wie Urlauber am Strand, Freunde des grünen Sports beim Golfspielen oder Reisende während der Seilbahnfahrt in Puerto Plata die Dominikanische Republik in vollen Zügen genießen.
„Diese Kampagne zeigt mit einer kreativen und neuen Perspektive, dass das Land lebendig ist und wir uns auf unsere Gäste freuen. Die stabile Infrastruktur des Landes, insbesondere in den touristischen Gebieten, hat dazu geführt, dass der Betrieb in Hotels und Flughäfen normal verlaufen ist“, betont Petra Cruz, Europa-Direktorin des Tourist Boards der Dominikanischen Republik.

Weitere Infos stehen unter folgenden Social Media-Kanälen verfügbar:

Facebook: Dominikanische.Republik.TouristBoard/
Instagram: @dominikanische_republik

 

Über die Dominikanische Republik:

Der erste Tourist erreichte die Dominikanische Republik im Jahr 1492 und hieß Christoph Kolumbus. Reich an historischen Sehenswürdigkeiten, präsentiert sich das Land dem ausländischen Besucher heute als vielfältiges Reiseziel, in dem verschiedene Einflüsse aus Europa, Amerika und Afrika über mehrere Jahrhunderte hinweg zu einer neuen, modernen karibischen Kultur verschmolzen. Im Jahr 2016 kamen über 5,9 Millionen aus aller Welt. Von der International Association of Golf Tour Operators IAGTO drei Mal zum besten Golf-Reiseziel in der Karibik und Lateinamerika gekürt, bietet die Insel über 30 Designer-Golfplätze, zahlreiche Hotels & Resorts der Luxusklasse, atemberaubende Strände, lebhafte Städte und malerische Dörfer. Die landestypische Merengue-Musik sowie der -Tanz wurden im Jahr 2016 von der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt. Zudem ist die Dominikanische Republik als „Gastronomische Hauptstadt der Karibik“ ausgezeichnet worden. Ob Strand-, Golf- oder Aktivurlaub, aufgrund des breiten Angebots für alle Arten von Reisen ist die Karibikinsel bei Familien, Singles und Paaren jeder Altersklasse gleichermaßen beliebt, darunter internationale Stars und berühmte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.


Weitere Informationen: Tourist Board Dominikanische Republik, Hochstr. 54, 60313 Frankfurt, Telefon: +49-69-91397878, Fax: +49-69-283430, E-Mail: germany@godominicanrepublic.com oder auf http://www.godominicanrepublic.com bzw. www.godominicanrepublic.com/elearning/. Kostenloser Download für Bildmaterial im Media Room/Image Gallery (rechts unten auf der Homepage).

Zurück

Einen Kommentar schreiben